Tipps für bessere Logic Performance

Manche Nutzer von Logic Pro 8 und Logic Express 8 haben trotz ausreichend Rechenpower immer wieder Probleme mit der Performance, das liegt jedoch sicherlich nicht an der Rechenpower der aktuellen Macs sondern vielmehr an der Anwendung. Laut Apple teilt Logic seine Aufgaben in Threads auf, wobei ein Kern zwar mehrere Threas ausführen kann, aber ein Thread lässt sich nicht auf mehrere Kerne verteilen. Durch dieses Szenario sind die Rechenkerne der CPU nicht immer gleichmäßig ausgelastet und in Extremfällen kann das System einen „Core Audio Overload” melden. Eine einfache Lösung ist es einige Plug-Ins auf einen anderen Kanal zu verschieben, so dass Logic damit einen anderen Prozessorkern beauftragt.

Morgenstund hat Acid-Sound im Mund und so passt genau der Seeq-It von Unatronics in die News, dabei handelt es sich um einen Analog Synthesizer mit kreisförmigen 8-Step Sequenzer. Der Analogsynth…
Schweden ist nicht nur durch den weltweiten Export von Möbel bekannt, in Kreisen der elektronischen Musikfreunde erfreuen uns auch immer wieder Cari Lekebusch, Adam Beyer und Jesper Dahlbäck mit ihrem…

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen