Somewhere Beyond The Sea von Sono

Das Hamburger Elektropop-Trio Sono veröffentlicht als Vorboten ihres neuen Albums „Human“ einen Titel, der der band ganz besonders am Herzen liegt. „Somewhere Beyond The Sea“ handelt vom Sterben im Mittelmeer, von der Reise eines Flüchtlings ins Ungewisse.

Somewhere Beyond The Sea - Sono

„Uns beschäftigt dieses Thema schon eine ganze Weile“, so SONO-Frontmann Lennart Salomon. „Wir sind schockiert, dass Menschen auf offener See sterben und sterben gelassen werden und darüber diskutiert wird, ob Leben retten eine Straftat ist oder nicht. Das kann doch nicht sein!“

Aus diesem Grund entschloss sich die Band, sämtliche Einnahmen aus der Single komplett an die Hilfsorganisation Sea Watch zu spenden. „Wenn wir damit auch nur etwas Kleines bewirken können, hat sich die Arbeit für uns schon gelohnt“, so Salomon weiter. Im Musikvideo zu Somewhere Beyond The Sea findet man u.a. von Sea Watch zur Verfügung gestelltes Videomaterial. „Wir freuen uns sehr, dass sich Künstler*innen wie SONO mit Seenotrettungsorganisationen wie Sea-Watch solidarisch zeigen und unterstützen, wo sie nur können. Vielen Dank für euer Engagement und dass ihr hinter uns steht!“, so Sea Watch zu der Kooperation.

Quelle: Berlinièros

Durch die weitere Nutzung unserer Dienste stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen