RadioNation 2013 mit 6.000 Ravern

Mit einem großartigen Erfolg endete vor wenigen Stunden die Premiere von RadioNation. Satte 6.000 begeisterte Besucher feierten zehn Stunden lang zu den verschiedenen Stilrichtungen elektronischer Musik. Getanzt wurde zu internationalen Top-DJs wie Moguai, Felix Kröcher und als besonderes Highlight Superstar Paul van Dyk

RadioNation 2013

„Es hat großen Spaß gemacht, wir sind alle sehr begeistert“ freut sich Andreas Reiboldt, Marketing- Leiter von sunshine live. „Dass die erste RadioNation auf Anhieb so viele Menschen begeistert ist einfach schön.“ Bei der ersten Ausgabe der von Radio sunshine live und der Agentur I-Motion organisierten Veranstaltung „RadioNation“ kamen am vergangenen Samstag 6.000 Besucher in die Mannheimer Maimarkthalle. Zehn Stunden wurde auf drei Floors gefeiert. 25 international bekannte DJs und LiveActs präsentierten ein breites Spektrum elektronischer Musik und damit auch einen guten Querschnitt dessen, was täglich bei sunshine live zu hören ist. „Wow, ich habe nicht mit so vielen Leuten gerechnet, ich bin wirklich beeindruckt“ erzählte der gerade von einer Asien-Tour kommende Moguai, der genau wie Paul van Dyk sichtlich Freude an der Veranstaltung hatte. Auch Felix Kröcher, DJ Klubbingman, Torsten Kanzler, Laserkraft 3D oder Gayle San feierten vor und nach ihren Sets die Premiere von „RadioNation“ mit. Wer es nicht selbst nach Mannheim schaffte, konnte die Veranstaltung im Radio und Internet mitverfolgen. sunshine live übertrug zehn Stunden live. Die Idee zu einer „Party für die Hörer“ wurde im letzten Jahr geboren, als sunshine live in der Maimarkthalle Mannheim das fünfzehnjährige Senderbestehen feierte. Der große Erfolg der Jubiläumsveranstaltung ermutigte den einzigen deutschen Sender für elektronische Musik, eine jährliche Party zu kreieren.

Quelle: I-Motion

Das in der Nähe des Münchner Stachus beheimatete Harry Klein gilt, neben des Clubs Rote Sonne, als inoffizieller Nachfolger des legendären Ultraschalls. Bis zum 31. Januar 2003 war das Ultraschall…
Spielerisch ist die "Infinity Blade"-Reihe wahrlich nichts weltbewegendes, doch grafisch setzen die Games immer wieder neue Maßstäbe auf mobilen Geräten und so haben wir auch wieder Infinity Blade III angetestet.…

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen