Am vergangen Wochenende lud das Festivalgelände in Poppenhof bei Herzogenaurach zur neuten Ausgabe des Open Beatz Festival ein. An vier Tagen feierten 20.000 Besucher ausgelassen und lieferte den Techno-, House-, Elektro-, und EDM-Anhänger die Auswahl zwischen sechs Bühnen und verschiedensten Artists.

Open Beatz

Die Highlights am ersten Festivaltag waren das spektakuläre Set des Erfurter DJ-Duos Gestört aber GeiL, um Marcel Stephan und Nico Wendel, sowie die offizielle „Opening Show“ mit einem fantastischen Feuerwerk. Die dort freigesetzte Energie packten Yellow Claw am Schopf und übertrugen sie auf die Crowd vor der Mainstage. Mit Standing Ovations zogen sich die 20.000 Fans danach hoch zufrieden in ihre Zelte zurück und fieberten dem zweiten Festivaltag entgegen.

Der Hamburger, NEELIX, feierte am Freitag sein erstes Gastspiel beim Open Beatz und heizte den Feierwütigen ordentlich ein, bevor Le Shuuk und Dyro übernahmen. Die folgende Frauenpower, der australischen DJane Alison Wonderland sowie der amerikanischen Schwestern Krewella brachte die Mainstage richtig zum Krachen. Zum Finale des Abends ließ Headhunterz die Stimmung der 20.000 begeisterten Festivalgäste noch einmal hochkochen, bis er um 02.00Uhr die Mainstage beschloss.

Im grellen Licht des Feuerwerks und unter tosendem Applaus der Fans ist während der Abschlussshow der Termin für das Open Beatz 2019 bekannt gegeben worden. Die Jubiläums-Ausgabe im nächsten Jahr findet vom 18. bis 21. Juli 2019 statt. Bis dahin gibt es Fotos und Videos auf den Social Media Kanälen des Festivals.

Die Fans können sich schon jetzt unter openbeatz.de/tickets auf den 10th Anniversary freuen und sich bis zum 29. Juli 2018 ein Weekend Ticket in der „Blind Phase“ für 89,00 Euro sichern. Das Weekend Ticket inkl.Camping gibt es in der Zeit für 119,00 Euro und das VIP Weekend Ticket für 149,00 Euro zzgl. Gebühren.

Quelle: Berlinièros // Open Beatz

After Dark EP - Hauswerks
Mit der EP After Dark publiziert der britische Künstler Hauswerks zwei brillante von Sci-Fi inspirierte Tracks. „After Dark“ will uns mit gespenstischer Atmosphäre, spacigen Synths, bunten Drums und deftigen Bass…
Das Berliner Label Kindisch präsentiert uns mit Kindisch Steps XI die neuste Ausgabe der Compilation-Reihe. Auf der Compilation findet ihr 10 Tracks, welche einen liebevollen Blick zurück auf das Kindisch…

Facebook

Durch die weitere Nutzung unserer Dienste stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen