Philips Hue

Needful Things: Philips Hue

Mit Philips Hue hat der in Amsterdam ansässige Elektronikkonzern seit längerem eine persönliche kabellose Beleuchtung im Programm. Das Set aus Hue-Bridge, Hue-Lampen und deiner Smartphone-App ermöglicht die ideale Beleuchtung für deine Stimmung zu schaffen. Dabei lassen sich bis zu 50 Lampen vernetzen und über Smartphone oder Tablet ansteuern, auch im Verbrauch sind die Hue-Lampen sparsam – bis zu 80 Prozent weniger Strom als herkömmliche Glühlampen verspricht der Hersteller. Im Prinzip funktionieren die Hue-Lampen wie normale Glühbirnen, einschrauben – Licht einschalten und sie leuchten. Doch dank der Bridge und der kostenlosen App entfalten die Hue-Lampen schnell ihre volle Power…

Philips Hue

Voreingestellte Einstellungen wie “Energie tanken” soll unseren Geist beflügeln und warum nicht auch per Licht wecken lassen? Klar geht dies und dank Apps verwandelt sich Hue gern auch in eine Lichtanlage. Wer mehr als noch Disco braucht wird mit dem Dienst IFTTT.com fündig, hier lassen sich z.B. deine Netatmo Wetterstation mit den Hue Lampen verbinden und so warnt euch Hue per Licht das es Zeit zum Lüften wird. Zum Start benötigt ihr ein Startpaket für ca. 149 Euro mit Bridge und 3 Hue-Lampen, unter philips.de gibt es mehr Infos zu den Lampen…

Quelle: Philips