Pioneer DDJ-SZ

Mit dem Pioneer DDJ-SX veröffentlichte das japanische Elektronikunternehmen den ersten DJ Controller welcher speziell für Serato DJ entwickelt wurde, später folgte mit dem Pioneer DDJ-SR quasi ein kleiner Bruder des beliebten All-in-one Controllers. Mit dem Pioneer DDJ-SZ erwartet uns nun der ultimative professionelle Vierkanal-Controller für Serato DJ. Der DDJ-SZ ist der erste Pioneer-Controller, der ein vergleichbares Qualitätsniveau  wie der CDJ-2000NXS besitzt und die wohl intuitivste und realistischste Scratch-Performances erlaubt, die es bisher gegeben hat. Neben Vollformat-Jog-Wheels, die aus dem CDJ-2000NXS entliehen sind, gibt es beleuchtete Cue-Punkt-Marker, große Performance-Pads mit anpassbaren mehrfarbigen Hot-Cue-LEDs sowie zwei USB-Soundkarten für einfache DJ-Wechsel. Der DDJ-SZ bringt die besten Features des zuverlässigen DDJ-SX mit, erweitert um weitere Funktionen, die das perfekte Live-Performance-Erlebnis erst möglich machen. Es ist der einzige Controller mit einem On-Jog-Display, mit dessen Hilfe DJs präzise Scratches ausführen können, ohne einen Blick auf den Laptop-Bildschirm werfen zu müssen. Außerdem wird damit eine besondere Darstellung möglich, die einen Cue-Punkt-Countdown sowie die Wiedergabe-Position zeigt. Die Vollformat-Jog-Wheels bieten dank fortschrittlicher Technologie ein schnelles, leichtgängiges und ausgewogenes Regelverhalten, das sich an die persönlichen Bedürfnisse anpassen lässt: Neben dem generellen Widerstand kann auch die Abbremsgeschwindigkeit justiert werden.

Pioneer DDJ-SZ

Die großen und anschlagabhängigen Performance-Pads dienen nicht nur als Finger-Drums, sondern bieten auch einen direkten Zugriff auf quantisierte Hot-Cues, Slicer, Roll und Sampler. Die mehrfarbigen LEDs zeigen an, in welchem Modus sich der Controller gerade befindet und werden in den Cue-Punkt-Farben dargestellt, die vorher in Serato DJ definiert wurden. Der DDJ-SZ ist weit mehr als ein reiner Controller und lässt sich auch als DVS-Controller oder Stand-alone-Mixer betreiben. Als Mixer bietet er vier Kanäle sowie zwei MIC-Kanalzüge. DJs können ohne Umwege vier Sound-Colour-FX triggern, die sich auch dem Sampler, MIC- und dem Master-Kanal zuweisen lassen. Über die Hoch- und Tiefpass-Filter in jedem Kanal eröffnen sich vielfältige Bearbeitungsmöglichkeiten. Dazu gesellen sich weitere, einfach zu bedienende Features wie Oscillator-FX, Slip-Modus und Reverse sowie sofortigen Zugriff auf alle aufregenden Features von Serato DJ. Lieferbar ist der Pioneer DDJ-SZ ab März 2014 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.999,- Euro…

Quelle: Pioneer

On Repeat EP - Dominic Smith
Der in Dublin lebende DJ und Musikproduzent Dominic Smith hatte 2012 sein erstes Release, seit dem ist er fleißig am schrauben und veröffentlicht ein hervorragendes Release nach dem anderen. Mit…
Yello
Telekom Electronic Beats geht mit seiner Music/Recording App Yellofier und deren Entwickler Boris Blank, Mitbegründer der Schweizer Sound-Avandgardisten Yello, in die nächste Runde und präsentiert zusammen mit Volkswagen den europaweiten…

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen