Doepfer Dark Time

Nachdem uns Doepfer erst kürzlich mit seinem analoger Synthesizer DIY Synth für den Eigenbau überraschte folgt nun mit dem Doepfer Dark Time der nächste Streich. Der Hardware-Sequenzer ist passend zum Dark Energy, welcher auf der NAMM 2010 vorgestellt wurde.

Hier eine Übersicht über die geplanten Features:

+ 2 Reihen mit je 8 Potentiometern
+ für jeden Step:
* – 1 Drehregler
* – 1 LED
* – Schalter On/Off/Skip
o On = Trigger wird ausgegeben
o Off = Trigger wird nicht ausgegeben überspringen
o Skip = Step wird übersprungen
* – Schalter Stop/Continue/Jump
o Stop = Sequenz stoppt hier
o Continue = Sequenz läuft normal weiter
o Jump (bisher Reset):
+ befindet sich nur einer der 16 Kippschalter in dieser Position hat er Reset-Funktion (d.h. die Sequenz springt auf Step 1)
+ befinden sich zwei oder mehr der Kippschalter in der Position Jump, so wird auf den nächsten Step gesprungen, dessen Kippschalter ebenfalls auf Jump steht
+ verschiedene Betriebsarten:
* 1×16 (die beiden Reihen laufen nacheinander ab)
* 2×8 (beide Reihen laufen parallel)
* Custom (optional vom Kunden selbst definierbare Betriebsart, 3 x Reihe 1 dann 1 x Reihe 2, vermutlich in der ersten Version der Firmware noch nicht verfügbar)
+ verschiedene Laufrichtungen
* vorwärts
* rückwärts
* zufällig
+ drei Spannungs/Ton-Bereiche umschaltbar: 1V, 2V, 5V (entsprechend 1/2/5 Oktaven)
+ Quantisierung an/aus/Custom (optional vom Kunden selbst definierbare Auswahl an Tönen, vermutlich in der ersten Version noch nicht verfügbar)
+ Transponierung jeder Reihe über Kippschalter, Midi/UBS und/oder ext. CV-In
+ Steuerung wahlweise
* intern über eingebauten Clock-Oszillator mit Frequenz- und Pulsbreiten-Regler
* extern über Midi/USB
* extern (über Analog Clock/Start/Stop)
* Anwahl eines der 3 Modi über einen Kippschalter mit 3 Positionen
+ analoges Interface für CV/Gate/Clock/Reset/Start-Stop In und Out (3,5 mm Klinkenbuchsen)
+ Midi-Interface (In und Out)
+ USB-Interface
+ Einstellung grundlegender Parameter im Konfigurationsmodus (z.B. Midi-Kanal Reihe 1, Midi-Kanal Reihe 2, Midi-Clock-Teilerfaktor, Custom-Tonhöhenskala, Custom-Betriebsart etc.)
+ optisch angepasst an Dark Energy (gleiche Drehknöpfe, gleiche Höhe und Tiefe, gleiche Holz-Seitenteile etc.)
+ Firmware-Updates über USB
+ Stromversorgung über Steckertrafo 12V AC/min. 400mA
+ Stromversorgung über USB ist nicht möglich, da die analogen Schaltungen des Gerätes mit +/-12V arbeiten.

Erhältlich soll der ‚Dark Time‘ noch dieses Jahr sein für einen geplannten Preis von ca. 450,- – 500,- Euro.

SMS
Den meisten ist sicherlich noch das im wahrsten Sinne des Wortes feucht-fröhliche diesjährige SMS in Erinnerung. Allen Umständen zum Trotz und vielleicht gerade deswegen, wurde es zu einem der besten…
Ja nächste Woche ist es wieder soweit und es wird in der Essener Grugahalle geraved: Am 30. Oktober 2010 lässt Soundtropolis das Ravegefühl wieder aufleben. 17 DJs und LiveActs aus…

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen