BigCityBeats World Club Dome Korea 2017 mit 100.000 Menschen

Am Sonntag gind die erste BigCityBeats World Club Dome Korea zu Ende, bei der fast 100.000 Menschen in das “zum größten Club Asiens“ umgebaute Stadion-Areal von Incheon strömten. Gleich mehrere Rekorde stellten die BigCityBeats in Asien auf. So lockte der World Club Dome die meisten ausländischen Besucher zu einem elektronischen Festival auf dem asiatischen Kontinent. Dazu kam, dass es eines der besucherstärksten, elektronischen Musikfestivals aller Zeiten in einem Stadion war. Auch das Line-Up des World Club Dome Korea 2017 zeigte mit sechs DJs auf der aktuellen DJ Mag Top 100 das Beste auf, dass es jemals in Asien gab. Am ersten Tag spielten viele weltbekannte Künstler wie Kygo und Afrojack, Bingo Players, Bassjackers, Don Diablo, GOLDFISH & BLINK, Steve Aoki sowie Sven Väth.

Armin van Buuren, Dimitri Vegas & Like Mike, Justin OH, KAKU, Le Shuuk, Quintino, Robin Schulz und W&W haben am Samstag die Mainstage zum Lodern gebracht. Am Sonntag glänzte Martin Garrix als Headliner, der als Nr. 1 DJ of The World (DJ Mag Top 100) die Crowd im Stadion zum Überkochen brachte. Zuvor heizten Weltklasse-DJs wie Lost Frequencies, Marshmello, Oliver Heldens, RAIDEN, SHAAN und Ummet Ozcan die Stimmung auf.

Die Mainstage war mit ihren gigantischen Ausmaßen von 70 Meter Länge und 28 Meter die größten Stage aller Zeiten in Korea. Mit 1.000 Moving Lights und über 1.000 Quadratmeter LED Screens erleuchteten sie den Himmel über Incheon.

Quelle: Berlinieros // BigCityBeats World Club Dome Korea