Audio Invasion 2014

Am Samstag, den 22. November 2014 findet im Gewandhaus zu Leipzig zum siebten Mal die Audio Invasion statt. Mit einem Festival Konzept, dass nicht nur das Gewandhaus als einzigartigen Veranstaltungsort würdigt, sondern dem auch die musikalische Symbiose aus Klassik, Pop, Indie und Elektronik gelingt, öffnet die Audio Invasion wieder die Tore zu einem Highlight der Herbst/Winter-Saison mit einem herausragenden internationalen Booking. Wurde zur letzten Ausgabe erstmals der große Saal nach dem großen Konzert für nur eine Performance geöffnet, was zunächst als Experiment angedacht war, fließt dieser nun in das Gesamtkonzept komplett ein und die Bühne wird den ganzen Abend bespielt. Zudem öffnen die Veranstalter der Audio Invasion mit der Galerie einen weiteren Floor in der obersten Ebene und nutzen damit das Gewandhaus erstmals konsequent in seiner Gesamtheit.

Audio Invasion 2014

Auch musikalisch legen die Veranstalter nochmals nach. Als Highlight der Ausgabe 2014 erwartet die Besucher das Große Concert – ein Deutsches Requiem von Brahms mit dem Gewandhausorchester und Monteverdi Choir unter Leitung von Sir Eliot Gardiner. Für das diesjährige Booking zum zweiten Teil des Abends stand SOHN ganz oben auf der Liste. Der Londoner Solokünstler, der seit einiger Zeit in Wien lebt, kann getrost als internationaler Durchstarter bezeichnet werden. Erst 2012 gegründet, schaffte er es mit der EP „The Wheel“ innerhalb weniger Wochen in die BBC Radio 1 Playlist. Bald darauf folgten Remixanfragen unter anderem von Lana Del Rey. Mit seiner einmalig souligen Stimme und dem Mix aus analogen Drum Machines und Synthies, passt der Multi-Instrumentalist perfekt zum Programm auf der Live Stage im Mendelssohnsaal. Dorthin und ebenfalls mit markanter Stimme kommen The/Das. Das Duo um Fabian Fenk und Anton K. Feist, ehemals Bodi Bill, kommen mit lässig unterkühlter, detailverliebter und hochgradig treibender Technomusik daher, die aber noch aufgeräumt genug ist, um der Stimme von Fenk ausreichend Platz zu bieten. Ihr Musikstil lässt sich, wohl beabsichtigt, zwar nicht in eine Schublade stecken, jedoch offenbaren sich bei den beiden virtuose Fähigkeiten, die sich aus Pop, 80er und auch Singer/Songwriter speisen. Abgerundet wird das Programm im Mendelssohn Saal durch die Londoner Formation Glass Animals, die mit ihrem ersten Album „Zaba“ ein vielbeachtest Debüt in diesem Frühjahr platzierten. Mit Pional kommt zudem ein absoluter Geheimtipp unter den spanischen Produzenten elektronischer Musik ins Gewandhaus. Gemeinsam mit Kassem Mosse und Mix Mup gestalten diese das elektronische Kontrastprogramm zum Großen Concert im großen Saal. Erfreulicherweise performen hier beide Acts vor beeindruckender Kulisse zur Audio Invasion live. Als reine DJ-Performance hingegen wird der Helden Act „Metro Area“ aus New York nach Leipzig, genauer ins Mendelssohn Foyer, geholt. Das Credo Darshan Jesranis liegt weniger in der Bandbreite verschiedener Genres, als vielmehr in der Produktion von ehrlichem House und Techno, der, wie in den vergangenen Jahren auch, nicht fehlen darf auf der Audio Invasion. Das Booking im Mendelssohn Foyer wird zudem durch das Luxemburger Multitalent Francesco Tristano (live) und Tuff City Kids (Gerd Janson & Lauer) vervollständigt. Aber auch lokalen Acts und noch im „geheimen“ gefeierte Namen wird ausreichend Platz eingeräumt und exponierte Slots zugestanden. Unter anderem Panthera Krause, Lux, Deko Deko, Vin Blanc/ White Wine und Usunov runden das Programm ab, wodurch die Nacht eine spannende Reise über fünf Bühnen zu werden verspricht. Die Audio Invasion ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Gewandhaus zu Leipzig und der Event-Agentur emotion works – Leipzig Berlin.

Audio Invasion 2014
Location: Gewandhaus // Leipzig
Datum: 22.11.2014

Großer Saal

  • Gewandhausorchester, The Monteverdi Choir, Sir John Eliot Gardiner – Johannes Brahms:
    Ein deutsches Reqiuem op.45
  • Pional *live (Permanent Vacation, Hivern Discs | Madrid)
  • Kassem Mosse & Mix Mup *live (Workshop | Leipzig)
  • Usunov (Blackred, Lunatic | Leipzig)

Mendelssohn Saal

  • SOHN (4AD | Wien)
  • The/Das (Sinnbus, Life & Death | Berlin)
  • Glass Animals (Caroline | London)
  • Reznik (Keinemusik | Berlin)

Mendelssohn Foyer

  • Metro Area (Dj-Set by Darshan Jesrani | Environ | New York)
  • Francesco Tristano *live (Infiné | Deutsche Grammophon | Luxembourg)
  • Tuff City Kids (Gerd Janson & Lauer | Live at Robert Johnson | Frankfurt a.M.)
  • Lux (IO, Giegling | Leipzig)
  • Panthera Krause *live (Riotvan, Lobster Theremin | Leipzig)

Galerie

  • Deko Deko *live (Ortloff | Leipzig)
  • Vin Blanc / White Wine *live (Party Damage | Portland & Leipzig)

Hauptfoyer

  • Preston Teavee & Leamington Spa (Rialto Lounge | Leipzig)

Quelle: Dirk von Gewandhaus zu Leipzig

Attention EP - David Jach
Der in Dresden lebende Musiker David Jach startet voll durch, auch seine neue EP Attention protzt vor mitreissenden Groove. Neben dem Titelsong „“ findet ihr mit „“ und „“ noch…
Nachdem sich André und Mirko dank gemeinsamer Freunde kennenlernten, trafen die beiden Enthusiasten sehr schnell den Beschluss zusammen Musik zu kreieren. Mit der EP Time Machine erwartet uns das neuste…

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen