Stellungnahme: Dr. Motte über eine mögliche Techno-Veranstaltung am Lausitzring

Dr. Motte, auch bekannt als der „Vater der Loveparade“, äußert erstmals offiziell zu einer möglichen Techno-Veranstaltung am Lausitzring: Es ist doch längst nichts außergewöhnliches mehr, dass auf Formel-1-Rennstrecken Konzerte oder Festivals veranstaltet werden. Das größte seiner Art in Deutschland, „Rock am Ring“, ist z. B. jetzt schon wieder ausverkauft. Am Hockenheim Ring findet dieses Jahr erstmals „Rock’N’Heim“ statt. Warum also nicht ein elektronisches Musikfestival am Lausitzring? Und ob die Bühnen nun fest stehen oder in Form von Trucks die Rennstrecke abfahren. Who cares? Die Sicherheit der Teilnehmer muss an erster Stelle stehen…

dr_motte

Ich habe schon früher, zu den Bemühungen anderer Veranstalter, so vieles gesagt was sich auch hierauf wieder übertragen ließe. Außerdem habe ich gerade ganz andere Dinge im Kopf. Ich habe quasi eine Standleitung zur „Betroffenen-Initiative LoPa 2010“ in Duisburg. Dort kämpft man um den Erhalt der Rampe am Karl-Lehr-Tunnel als Gedenkstätte für Opfer und Hinterbliebene. Das ist mir im Augenblick viel wichtiger, als mir Gedanken über irgendeine vielleicht stattfindende Veranstaltung von irgendwem irgendwo zu machen. Wer die „Betroffenen-Initiative LoPa 2010“ unterstützen möchte, der kann über deren Website lopa2010.de direkt Kontakt aufnehmen.

Quelle: Dr. Motte

Facebook

Durch die weitere Nutzung unserer Dienste stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen