Pieces auf WellDone! Music

Mit Pieces erwartet euch die neue Compilationreihe auf WellDone! Music. Fortan soll zwei bis drei Mal im Jahr ein neuer Teil erscheinen, welcher im Schnitt fünf bis sieben Tracks umfasst. Wie der Name bereits verkündet, wird es sich um einzelne, für sich stehende und gut produzierte „Musikstücke“ handeln – plakativ wie ein Bombing in der Graffitiszene. Damit ist jedoch nicht gemeint, dass es sich nur um reine Club Weapons handeln wird, denn musikalisch ist die Pieces-Reihe offen und mit viel kreativem Spielraum zur freien Entfaltung gehalten. So kann es vorkommen, dass neben House Music in all seinen Facetten, für die WellDone! Music bekannt ist, auch mal ein Soul oder Electro Pop Track auf den Compilations zu finden sein wird. Bei der Auswahl der Künstler, die ihre Tracks auf den Compilations veröffentlichen werden, bleibt sich WellDone! Music ebenfalls treu, denn weiterhin werden es hauptsächlich junge Musiker aus dem breiten Umfeld des Labels sein, die durch einige namenhafte Künstler unterstützt werden. Den Auftakt zur Pieces Reihe macht mit BONDI dann auch ein Duo, das kurz vor dem Durchbruch der Karriere steht. Spätestens seit ihrem Fusion Auftritt im letzten Jahr sind BONDI in aller Munde und so ist ihr „Caught In Between“ auch ein verträumter Deep House Track, der durch die charakteristische Stimme von Alex Schug und durch das einprägsame Gitarrenriff organisch wirkt. Mit Lars Moston & Sabrina Mue kehrt im Anschluss ein Künstlerpaar zurück, welches wir bereits von der letzten WellDone! Music Compilation kennen. Ihr Frage „Don’t You Want Me“ dürfte dabei wohl eher von rhetorischer Natur sein, denn jeder will sie. Bei ihren gemeinsamen Auftritten versprühen sie eine knisternde Erotik, die sich schnell auf den gesamten Saal überträgt und so ist es kein Wunder, dass auch ihre Produktionen in Töne umgewandelter, tanzbar gemachter Sex ist. Nicolas Hannig, den wir ebenfalls schon länger als Mitglied der WellDone! Music Familie kennen, hat sich diesmal Moe Ferris und Philip Braun zur Verstärkung geholt. Gemeinsam haben sie mit „Release My Mind“ ein energetisches Brett produziert, das durch ein markantes Vocal und gekonnt eingesetzte Filterverläufe den Drang zum Tanzen ins Unermessliche wachsen lässt. Titel vier entstammt den meisterlichen Händen von Rey & Kjavik. Bekannt für markante Vocals, dicke Basslines und die Stimmung zum Sieden bringende Filter hält der Track „Mr. Ciao“ was man sich vom Frankfurter Produzentschwergewicht und Betreiber des Labels RKJVK verspricht – Mut zur Extravaganz, die sich lohnt. Den Auftakt zur zweiten Hälfte der Compilation machen die Wonkers mit „Blue“. Der Track lebt von seinem Gitarrenriff, sowie dem Vocal und gleicht einer Ode an den Sommer. Diese gefühlvolle Ballade ist in den trüben Tagen genau das Richtige, um von der warmen Jahreszeit zu träumen. Track Nr. 5 stammt von dem jungen Berliner Duo speaknspell. Ihr Erstlingswerk „Why Not You“ ist ein frischer & fröhlicher Clubtrack, der garantiert am Morgen noch mal neue Geister mobilisiert, um noch ein paar Drehungen auf der Tanzfläche zu machen. Mit „Your Own Risk“, ebenfalls ein Erstlings-werk, zeigt das junge Talent Benjamin Knows, dass mit ihm zu rechnen ist. Ein sehr energievolles Ende der ersten WellDone! Pieces Compilation.

Pieces - WellDone! Music

Pieces – Various Artists

Label: WellDone! Music | WDMP001
Release: 22.02.2016
Tracks:

  1. Caught In Between (Original Mix) – BONDI
  2. Mr Ciao (Original Mix) – Rey & Kjavik
  3. Release My Mind (Original Mix) – Moe Ferris & Nicolas Hannig feat. Philip Braun
  4. Don’t You Want Me (Original Mix) – Lars Moston & Sabrina Mue
  5. Blue (Original Mix) – Wonkers
  6. Why not you (Original Mix) – speaknspell
  7. Your Own Risk (Original Mix) – Benjamin Knows

Quelle: WellDone! Music

Winterworld Frankfurt am Main
Im Februar 2015 feierte WinterWorld eine gelungene Premiere in Halle 11 der Messe Frankfurt am Main. Mit 16.000 Besuchern war die Veranstaltung restlos ausverkauft. Bei WinterWorld „burning ice“ am 27.…
Mutiny & Disorder EP - AX&P
Mit „Ampere & Ohm“ starteten 2013 die die Chefs von Sonic Groove und Perc Trax ihre künstlerische Fusion, mit der EP Mutiny & Disorder folgt das zweite gemeinsame Release von…

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen