Korg iPolysix

Zu den Klassikern der Synthesizergeschichte zählt der Polysix aus dem Hause Korg, die japanische Noise-Rock & Synthie-Pop Band „Polysics“ mit Frontmann Hiroyuki Hayashi war von der Power des Synthesizers so angetan und hat den Bandnamen sogar nach dem Instrument benannt. Mit dem Korg iPolysix wurde der analoge Synthie nun iOS Geräte umgesetzt, wie üblich setzt Korg dabei auf die proprietäre Technologie CMT (Component Modeling Technology) um Schaltkreise der originalen Hardware zu emulieren…

Euch erwarten neben den polyphonnen Sequenzer mit Drum-Maschine mit Mixer und zwei virtuellen Kaoss Pads, dank Polyshare kannst du deine Songs auch einfach auf SoundCloud posten. Erhältlich ist der iPolysix bis zum 31. Dezember 2012 zum Einführungspreis von 13,99 Euro – danach soll der Preis für das iPad App um 50% steigen. Das Video macht schon mal mächtig Laune auf den Synthie…

KORG iPolysix - KORG INC.

Quelle: Korg

Das im Jahre 1984 von Peter Liepa und Chris Gray entwickelte Computerspiel Boulder Dash für den Atari 800 erfreut sich immer noch großer Beliebtheit, kein Wunder also das nach "Boulder…
Der in einem Vorort von Detroit aufgewachsene Derrick May gilt als einer der Mitbegründer des Detroit Techno und produziert auch unter Pseudonymen Mayday, Long Ago und Rhythim is Rhythim. Am…

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen