Irvine Welsh’s Ecstasy

Weltweit bekannt wurde Irvine Welsh durch seinem ersten Roman Trainspotting, nun folgt mit Ecstasy die nächste Verfilmung seiner Romane welcher seit 7. Oktober 2011 in den Lichtspielhäusern läuft. Der Roman „Ecstasy: Three Tales of Chemical Romance“ aus dem Jahr 1996 erzählt wie schon „Trainspotting“, oder auch zweites Werk „The Acid House“, eine Geschichte rund um Drogen, Kriminalität und soziale Abgründe – abgepackt dieses mal in drei Geschichten.

Regie führte für Ecstasy der kanadische Regisseur Rob Heydon, der Soundtrack zum Film kommt dieses mal von Bedrock, Paul Oakenfold, Mark Knight, Tiesto und vielen mehr. Freunde von Irvine Welsh dürfen sich 2010 schon auf die nächste Romanverfilmung „Filth“ freuen…

Seit gestern Abend gegen 19 Uhr ist Apple iOS 5 verfügbar, das Major Update kann umsonst gesaugt werden & unterstützt werden alle iPads, die iPod Touches ab der dritten Generation…
Mit der Ausgabe Nr. 5 zählt die Audio Invasion inzwischen zu den festen Größen der Leipziger Kulturlandschaft und dennoch ist dieser Schmelztiegel für Klassik, Pop und Elektro im Gewandhaus zu…

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen