Fotocredit: Sony Music Columbia

Exotica von Purple Disco Machine

Schon seit vielen Jahren ist Purple Disco Machine auf der ganzen Welt ein gefeierter Star, kein Wunder das er sich in diesem Jahr zu einem Phänomen avancierte. Mit seiner jüngsten Veröffentlichung „Hypnotized“ hat Purple Disco Machine mit Hilfe der aufstrebenden britischen Band Sophie and the Giants eine Indie-Variante der Nu-Disco-Musik erforscht. Der Track wurde schnell zum bisher größten Hit des Dresdner Produzenten, sammelte weltweit über 118 Millionen Streams, erreichte Platz 9 der Global Shazam Charts und stieg mit über 150.000 Rotationen seit der Veröffentlichung auf Platz 3 der europäischen Airplay-Charts. Mit der neuen Single Exotica, auf der der italienische Electro-Funk-Produzent Mind Enterprises singt, enthüllt Purple Disco Machine nun eine weitere Seite seines beeindruckenden Produktionstalents. Er hat eine elektrische Club-Platte geschaffen, die eine Hommage an die deutschen und italienischen Euro-Disco-Platten der 80er Jahre, mit denen er aufgewachsen ist, erkundet und spielt.

Der in Dresden geborene Produzent, der als einer der produktivsten Elektronikkünstler unserer Generation gilt, rangiert auf Platz 2 der Top-Künstler von Beatport. Sein Durchbruchserfolg „My House“ aus dem Jahr 2013 ist bis heute einer der Bestseller der Plattform. Mit einem unbestreitbaren Midas-Touch landete Purple Disco Machine auch 2018 wieder in den Plattenbüchern, während er 100 Millionen Streams über sein Original „Dished (Male Stripper)“ und Remixe von Weiss’ „Feel My Needs“ und vor allem seinen Remix des bahnbrechenden „Praise You“ von Branchenikone Fatboy Slim anhäufte.

Mit einer Reihe verschiedener Veröffentlichungen, darunter die Hit-Singles „In My Arms“, „Body Funk“ und „Devil In Me“, wurde der Status des Produzenten durch seine Debüt-LP „Soulmatic“ vorangetrieben, die ihm weltweit Anerkennung bei den Kritikern einbrachte.

Purple Disco Machine nutzte seine Zeit in der Isolation und spielte in Mark Ronson’s “Love Lockdown”-Live-Mix an der Seite von Branchen-Schwergewichten wie Dua Lipa, Miley Cyrus, Tame Impala, Black Madonna und Peggy Gou, während er auch bei Lady Gaga’s “Chromatica Fundrager” mitwirkte, der von PAPER und Club Quarantine präsentiert wurde.

Listen on Apple Music

Quelle: Sony Music Entertainment