APC Step-Sequenzer

Obwohl die Clip-Matrix des Akai APC20 und des APC40 geradezu prädestiniert sind als Step-Sequenzer zu fungieren, sind bisher nur wenige und auch bescheidene Sequenzer-Varianten programmiert worden. Ein Mitarbeiter aus dem Logistikbereich von Ableton hat sich der Sache angetan und hat für euch einen Step-Sequenzer für die APC-Reihe aus dem Hut gezaubert. Der APC Step-Sequenzer von Mark Egloffist ist gratis unter ableton.com erhältlich, benötigt aber Ableton Live (ab 8.2.2) und Max for Live.

Beim Musikmachen und Remixen schätzt Mark die direkte Steuerung und die Haptik von Hardware-Drum-Sequenzern und zieht diese allen Software-Pendants vor. Angesichts Ableton Lives Möglichkeiten hinsichtlich Arrangieren und Fein-Regulieren lassen aber auch Hardware-Sequenzer ihre Grenzen erkennen. Um das mit Hilfe von Max for Live zu ändern, hat sich Mark mit Akais Shane Hazleton zusammengetan, um „APC-Step-Sequencer“ zu kreieren: einen Patch, mit dem man stundenlang Beats programmieren kann, ohne jemals Tastatur oder Maus zu berühren.

Auf den PollerWiesen Sommer 2011 freut man sich gerne, doch die Landeshauptstadt Berlin wurde bisher nicht beschallt... dies wird sich am 5. Juni 2011 ändern. Die PollerWiesen haben sich für…
„Go wild – freak out“ ist das Motto der siebzehnten NATURE ONE und damit die unverblümte Aufforderung, ein langes Festivalwochenende viel Spaß zu haben. 300 DJs aus aller Welt kommen…

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen