Wie die GEMA die deutsche Fernsehkultur tötet…

Die staatlich legitimierte Verwertungsgesellschaft hat es schon nicht leicht, von den einen als beschimpft weil Youtube zensiert wird und von den anderen verurteilt wegen der GEMA-Tarifreform. Auch wenn bei einer Pressekonferenz über die Unterschiede zwischen einem Konzert und einer Tanzveranstaltung weltfremd philosophiert wurde, dachte wohl noch keiner daran das die GEMA auch die deutsche Fernseh Kultur tötet. Das Bayerische Fernsehen sendete seit 1994 als Nachtprogramm die Space Night, dabei war „space night – All-Tag Nachts im Bayerischen Fernsehen“ vor allem aber überregional beliebt und erreichte den Kult-Status auf der heimischen Afterhour und vor allem im Chill-Out der Clubs. Nach der Tarifreform stiegen die Tantiemen zum Jahreswechsel 2012/13 so stark das am 7. Januar 2013 die Sendung zum letzten Mal im BR-alpha ausgestrahlt wurde…

GEMA versus Space Night

Die Sendereihe brachte sogar zwölf CD-Alben zum Vorschein, von Popmusik bis Jazz und von klassischer Musik bis zu elektronischer. Im Jahr 2001 huldigte die Serie Perry Rhodan mit der Perry Rhodan-Space Night. Eine Nachfrage bestätigte das Ende der legendären Sendereihe aufgrund der erhöhten GEMA Gebühren, allerdings will man über ein „überarbeitetes“ Konzept nachdenken. Also wohl eine Space Night mit weniger oder gar ohne Musik? Wünschenswert wäre es wenn die Sendung mit GEMA-freien Musik fortgesetzt wird… wäre sicherlich richtungsweisend. Natürlich zeigte sich die GEMA verwundert über die Aussagen des Bayerischen Rundfunks…

Aber egal… das böse Fernsehen – vor allem BR-alpha –  macht ja eh keine Bildung und um die Uhrzeit hocken sicher eh nur Druffis vor der Glotze die sicherlich nichts arbeiten und illegal Musik saugen … </ironie off>

Vom "League of Evil" Entwickler Ravenous Games kommt das brandneue Infestor, das nur knapp 8 MB große Universal-App für iPhone, iPod touch und iPad ist ein typischer Puzzle-Platformer im Retro-Look.…
Der talentierte italienischen DJ und Musikproduzenten Piero Pirupa veröffentlicht auf dem englischen Label Snatch! Records, welches von Riva Starr gegründet wurde, seine neuste Kollektion. Viel Phantasie war bei der Namensgebung…

Facebook

Durch die weitere Nutzung unserer Dienste stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen