Mit einer berauschenden Mischung aus lässigen Tunes und einer Brise der vergangenen Jahrzehnte erobert die deutsche Künstlerin LOVRA die Charts, mit Wallet, Keys & Phone folgt nun ihre brandneue Single. Der Song entstand zusammen mit French Pirates und ist ein funky Electro-Banger, mit erfrischend wertkonservativer Catchphrase-Hook „Ain’t got no drink in my hand and I can’t find my man – but I got my wallet, keys and phone“.

Hochinteressant sind auch die Inspirationen-Quellen, die LOVRA beim Songwriting anzapft: „Ich habe früher viele Billy Idol gehört und allgemein lasse ich mich bis heute gerne von Tracks aus den 80ern und 90ern beeinflussen“, eklärt sie. „Mich inspirieren sehr viele Künstler und Genres. Marc Kinchen, Jax Jones, David Guetta, The Chainsmokers oder auch Jess Glynne oder Sam Divine. Von jedem kann man sich Ideen entnehmen und dann kreativ treiben lassen. Meine drei Lieblingsalben sind von Third Eye Blind, Pearl Jam und Drake. Ich lasse mich also wirklich von allem gerne beeinflussen, denn ich finde, dass es in jedem Genre Genies gibt und unfassbar gute Musik.“

Quelle: Berlinièros | Fotocredit: Rico Zartner

Facebook

Durch die weitere Nutzung unserer Dienste stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen