Native Instruments: Session Strings

Mit Session Strings bringt Native Instruments ein virtuelles akustisches Streicher-Ensemble für Kontakt 4 und den kostenlosen Kontakt Player. Ganz ohne langwieriges Finetuning erzielt ihr schnell erstklassige Ergebnisse. Dank der intuitiven Bedienoberfläche lassen sich die Sounds aber auch individuell editieren und euch stehen unglaublich ausdrucksstarke Regelmöglichkeiten zur Verfügung. Das Ensemble zeichnet sich durch besonders warm und direkt klingende Streicher aus. Sie wurden von e-instruments aufgenommen und produziert, in einem der am besten klingenden Studios in Deutschland, das bekannt ist für seine Disco- und Pop-Produktionen in den 70er Jahren.

Mit dem integrierten „Animator“, der ähnlich wie ein Arpeggiator arbeitet, lassen sich Akkorde in groovende Staccato-, Spiccato- oder Pizzicato-Phrasen umwandeln – als rhythmisierte Riffs. Einfach den gewünschten Animator-Style auswählen und einen Akkord spielen! Dank des intuitiven Interfaces lässt sich die Dynamik schnell und flexibel einstellen. Einzigartig ist dabei die Möglichkeit, den Animator zu nutzen, während man zusätzlich legato eine Melodie oder einen Akkord spielt. Erhältlich ist ‚Session Strings‘ direkt bei native-instruments.com

Sag ja zum Sommer, sag ja zur Musik! Als im Sommer 2000 das damals noch junge Frankfurter Label Cocoon Recordings mit der Compilation A das Longplay-Format für sich entdeckte, hätte…
Endlich ist sie da, das must-have der Melt! Saison 2010: das Melt! App. Um Melt! Festivalgängern mit brandaktuellen Updates zu versorgen wurde für euch die Melt! iPhone App zusammengebastelt. Damit…

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen