Korg iMS-20

Von 1978 bis 1983 baute Korg mit dem „Korg MS-20“ einen der legendärsten Synthesizern dieser Zeit und wird noch heute von Musikern gern genutzt und gilt für viele auch gern als Must-Have Sammlerstück. Nun kommt nach der erfolgreichen Neuauflage des Electribe als iElectribe der nächste Streich mit dem Korg iMS-20 – freilich wieder exklusiv für das Apple iPad als smartes Programm.

Dabei kombiniert der iMS-20 die einstimmige Klangerzeugung des MS-20 mit dem im Original separat verkauften Sequencer SQ-10, einem Drumcomputer, sowie einen Mixer sammt Echtzeit-Effekten und als kleines Schmanckerl ist hier sogar die Kaoss-Pad Technologie mit an Bord. Doch dies ist noch nicht alles, nein ihr könnt euere selbst erstellten Tracks auch easy und einfach an SoundCloud senden – direkt vom iPad aus. Erähltlich ist der Korg iMS-20 direkt im Apple App-Store zum Einführungspreis von 12,99 Euro, ab Februar 2011 soll er dann 25,99 Euro kosten.

Dieser Geburtstag überflügelte alle Party-Prognosen: 7.000 Menschen feierten bei Electric City 2010. „10 Jahre - 10 Clubs“ lautete die Ansage der Nacht. Ein neuer Besucherrekord war das Ergebnis. Lange Schlangen…
Mit MeeBlip von James Grahame kommt ein kleiner aber feiner digitaler Hardwaresynthesizer, das interessanteste am MeeBlip ist die Tatsache das ihr ihn nicht nur selber zusammen schrauben könnt sondern er…

Facebook

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen